KUNSTVEREIN HEILBRONN_MIGRATION UND PFLANZE



Ausgangspunkt der Arbeit Migration und Pflanze ist eine Besonderheit der Stadt Heilbronn, deren Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund bei über 53% liegt; 140 verschiedene Nationen leben in Heilbronn. 

Migration und Pflanze verbindet visuell die Strecke zwischen dem Bahnhof, der BUGA sowie dem Kunstverein Heilbronn. Entlang dieser Achse sind an den Glasfassaden der Bus- und Bahnunterstände die 13 Arbeiten zu sehen. Jeweils zwei botanische Bezeichnungen bilden den Ausgangspunkt der floralen Darstellungen. Die beiden Namen bezeichnen jeweils eine indigene (einheimische) Pflanze und einen Neophyt, einen sogenannten Neubürger. Jede der Pflanzendarstellungen bildet einen statistischen Wert ab, der Fragen zur Migration betrifft, zum Beispiel Arbeitsmigration und Flucht, die Armutsgefährdungsrate von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund usw. 

Zur Erläuterung wurde ein zweisprachiger Flyer aufgelegt, der an vielen Stellen in Heilbronn kostenlos ausliegt und alle Standorte der Arbeiten enthält. Auch finden sich darin weiterführende Informationen über die den Darstellungen zugrunde liegenden Statistiken. Zudem gibt es einen QR-Code, um direkt an den Haltestellen diese Informationen sowie Pflanzenbeschreibungen und Kurztexte zu den statistischen Themen direkt aufs Handy laden zu können.